Mit Ihrer Einwilligung analysieren wir die Nutzung unserer Website mit Tracking-Technologien und Cookies, um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wählen Sie Ihre Sprache

Ohne Herkunft keine Zukunft

Meilensteine des Hänel Erfolges

1953
Gerhard Hänel gründet die Firma Hänel Büro- und Lagersysteme in Bad Friedrichshall, Deutschland.
1967
Gründung der Firma Zahnradfabrik Hänel und Umbach durch die Herren Gerhard Hänel und Hans Umbach in Bad Friedrichshall mit vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Räumlichkeiten von Hänel Büro- und Lagersysteme.
1969
Erstellung neuer Firmengebäude in der Siemensstraße 1 in Bad Friedrichshall. Umzug in die neuen Gebäude. Die Belegschaft umfasst zu diesem Zeitpunkt bereits 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
1972
Einführung einer zweiten Schicht in der Produktion, Erweiterung des Maschinenparks und die schrittweise Aufstockung der Belegschaft auf 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
1980
Erweiterung der Produktionsfläche und Sozialräume um weitere 800 m².
1981
Einstieg in die Lehrlingsausbildung, um den Fachkräftemangel zu kompensieren.
1982
Aufbau der Dreherei und Integration der Dreharbeiten in die eigene Produktion.
1988
Ausscheiden von Herrn Umbach aus dem Unternehmen und Umfirmierung in Zahnradfabrik Hänel GmbH & Co KG.
1993
Hänel hat sich auf die Fertigung von qualitativ hochwertigen Verzahnungsteile spezialisiert. Namhafte Firmen gehören mittlerweile zum Kundenstamm.
1996
Inbetriebnahme der neuesten Generation im Bereich Zahnflankenschleifen Reishauer RZ 362 A.
1997
Durch die Investition in eine weitere Reishauer RZ 362 A mit einem KUKA - Laderoboter wird die erste Automation im Bereich Verzahnungsschleifen eingeführt. Das Unternehmen beschäftigt bereits 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in allen Bereichen mit modernsten CNC-Maschinen ausgestattet. Außerdem erfolgt die gesamte Administration über eine moderne EDV-Anlage.
1998
Beginn einer neuen Ära in den Bereichen Drehen und Außenrundschleifen durch die Anschaffung von Mehrachsen- CNC Dreh- und Schleifzentren mit Ladeautomation.
2002
Ein multifunktionales CNC Dreh- Fräszentrum MAZAK INTEGREX 300 Y wird in Betrieb genommen und ergänzt die Drehabteilung zur Erhöhung der Flexibilität.
2003
Hänel erhält von Siemens die Auszeichnung "Lieferant des Jahres". In der Endfertigung Verzahnungsschleifen wird mit der Anschaffung einer Reishauer RZ 400 mit automatischer Beladung eine neue Technik in Betrieb genommen.
2005
Hänel investiert permanent in neueste CNC Maschinen und Technologien. Die Abteilung Bohrungsschleifen wird durch eine neue VOUMARD 110 CNC erweitert. Zur Chargenrückverfolgung nimmt eine Laser-Beschriftungsanlage ihren Einzug.
2006
Durch die gute Auftragslage wird mit der Anschaffung einer zweiten Reishauer RZ 400 mit automatischer Beladung die Abteilung Zahnflankenschleifen erweitert. Ein CNC Messzentrum P40 Klingenberg mit neuster Technologie ersetzt die ZP 240 im Messraum.
2007
Technologie Hartdrehen wird eingeführt und die Abteilung Drehen um eine CNC-Maschine Hardinge Quest 65 ergänzt. Zur Kapazitätserweiterung kommt eine Studer S33 CNC zum Einsatz.
2008
Anschaffung einer Karl Klink Harträummaschine mit Beladung die Anfang des Jahres in Betrieb genommen wurde. Mit der Erweiterung der Abteilung Stoßen um eine GP 300 ES CNC wird eine neuen Technologie „Schrägstoßen" eingeführt.
2009
Anschaffung einer Mazak Nexus 250 Drehmaschine zur Reduzierung der Fremdvergaben.
2011
Eine Höfler Helix 400 KK Schleifmaschine wird im Bereich Zahnflankenschleifen in Betrieb genommen.
2012
Anschaffung einer Mazak Multiplex 6200Y Doppelspindel-Drehmaschine.
2013
Erwerb einer Okamoto Genauigkeits-Rundtisch Schleifmaschine.
2014
Für eine umweltschonende Reinigung der Werkstücke wurde in eine MAFAC JAVA Reinigungsanlage investiert.
2016
Zur weiteren Optimierung und Verbesserung der Produktionsabläufe wurde ein neues BDE/MDE-System installiert.

2017

Anschaffung von zwei Hänel Rotomat® Lagerliften in Schwerlastausführung für das Versandlager.
Heute
Beschäftigt das Unternehmen ca. 80 hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Auszubildende und stellt einbaufertige Getriebekomponenten für vielseitige Einsatzzwecke her. Die Abnehmer kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie z.B. Maschinenbau, Robotik, Medizintechnik, Energie, Messtechnik, Fahrzeugbau und Fördertechnik.
© Zahnradfabrik Hänel GmbH & Co. KG Höchste Präzision. Technisches Know-how. Hohe Flexibilität.